Helfer vor OrtHelfer vor Ort

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Helfer vor Ort

Helfer vor Ort

Ansprechpartner

Herr
Stefan Berndl


Tel: 0861-98973 25

berndl(at)kvtraunstein.brk.de

Eine Aktion des Bayerischen Roten Kreuzes gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren im Interesse unserer Bürger.

www.brk-schnaitsee.de

First Responder (Helfer vor Ort)

Wie der Name vermuten lässt sagt, stammt diese Idee aus den USA und wird dort schon seit Jahren mit großem Erfolg praktiziert. Wörtlich übersetzt bedeutet "First Responder" soviel wie der "erste Antwortende". In unserem Fall bezieht sich das auf lebensbedrohliche Notfälle (Erkrankungen, Unfälle) beim Menschen: Die Aufgaben des "First Responder" (FR) ist es, schnellstmögliche Erste Hilfe in Notfällen zu leisten und das Zeitintervall von der Alarmierung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bzw. des Notarztes zu überbrücken.

Der Grundgedanke des First-Responder-Dienstes

Medizinische Studien weltweit belegen, dass bei akuten Notfällen (z. B. Herz- oder Kreislaufstörungen) viele Patienten noch leben könnten, wenn schnellstmöglich geschultes Rettungspersonal innerhalb der ersten Minuten verfügbar gewesen wäre. Nach dem Rettungsdienstgesetz wird vorgegeben, dass die Einsatzzeiten außerhalb von Ballungsräumen im Normalfall 15 Minuten nicht überschreiten dürfen. Die Gemeinde Schnaitsee liegt im Randbereich der Rettungswachen Wasserburg, Garching und Trostberg. Dies hat zur Folge, dass diese Zeiten nur im Idealfall eingehalten werden können. Bei schlechter Witterung oder mehreren gleichzeitigen Einsätzen sind wesentlich längere Einsatzzeiten an der Tagesordnung. Dies ist ein Hauptgrund, warum der BRK-Kreisverband Traunstein und die Rettungsleitstelle Traunstein Schnaitsee als First-Responder-Standort ausgewählt haben.

Die Organisation des First-Responder-Dienstes

Parallel zum Rettungsdienst wird im Notfall der örtliche First Responder per Funkmeldeempfänger (Piepser) alarmiert. Dieser rückt von zu Hause aus sofort zum Patienten aus. Durch die Ortskenntnis sowie durch seine Nähe zum Einsatzort ist der First Responder innerhalb weniger Minuten zur Stelle (Pilotprojekte der Berufsfeuerwehr München sowie der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Landkreis München haben Einsatzzeiten von weniger als fünf Minuten ergeben).

Vor Ort beginnt der First Responder unverzüglich mit den Maßnahmen zur Erhaltung oder Wiedererlangung der lebensnotwendigen Vitalfunktionen. Über Funk- bzw. Funktelefon kann er zudem den Notarzt und den Rettungsdienst zur Einsatzstelle dirigieren und somit auch dessen Anfahrtszeit verringern. Ebenso ist es Aufgabe des First Responders die örtliche Situation am Einsatzort zu erkunden, an die Rettungsleitstelle einen Lagebericht durchzugeben und eventuell notwendige zusätzliche Gerätschaften oder Hilfskräfte nachzualarmieren. Nach dem Eintreffen des Notarztes bzw. Rettungsdienst wird der Patient an diesen übergeben oder es werden gemeinsam weitere medizinische Maßnahmen durchgeführt. Der First Responder stellt somit keine Konkurrenz zum Notarzt bzw. Rettungsdienst sowie zum ärztlichen Notdienst dar, seine Aufgabe besteht lediglich darin, dass sogenannte "therapiefreie Intervall" zwischen Alarmierung und Eintreffen der Rettungskräfte zu überbrücken.

Personal / Ausbildung der First-Responder-Gruppen

Die Helfer des First-Responder-Dienstes werden von der BRK-Bereitschaft Schnaitsee und der Schnaitseer Wasserwacht gestellt. Ferner unterstützen die Schnaitseer Ärzte Dres. Meitinger die First-Responder-Gruppe durch ihr aktives Mitwirken im Einsatz sowie in der Ausbildung der Helfer. Der Dienst ist nicht an eine Mitgliedschaft in einer speziellen Hilfsorganisation gebunden. Es kann jeder mitmachen, der die entsprechende Ausbildung vorweisen kann.

Die Qualifikation erlangt man über die übliche Sanitätsausbildung und die Zusatzausbildungen Frühdefibrillation. Wichtig sind Kenntnisse in folgenden Bereichen:

  • Internistische Krankheitsbilder
  • Chirurgische Notfälle
  • Reanimation (CPR)

 

Einsatzzeiten der Helfer vor Ort

Montag - Freitag von 18.00 - 6.00 Uhr (nur Nachtzeit)
Samstag, Sonntag und Feiertag: 24 Stunden (rund um die Uhr).


Derzeit sind 15 Personen (RD Helfer, Rettungssanitäter und Rettungsassistenten) aktiv dabei.

Fazit

Es bedarf neben dem organisationsübergreifenden Engagement der freiwilligen Helfer im Schnaitseer Bereich auch die Unterstützung aller Mitbürger sowohl moralischer, materieller als auch finanzieller Art, um diese Aufgabe zum Wohle der Allgemeinheit ausführen zu können.

Weitere Helfer gesucht

Die First Responder in Schnaitsee sind auf der Suche nach personeller Unterstützung für die ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Bereitschaft und im Helfer-vor-Ort-Dienst (Kontakttelefon: 0151/12147308). Der Gruppenabend findet in der Regel jeden letzten Donnerstag im Monat ab 19.30 Uhr in der neuen BRK-Unterkunft in Schnaitsee (Kraiburger Straße 8) statt.

Ausrüstung

Fahrzeug:

Mitsubishi Outlander
HRT Digital
Handy mit Freisprecheinrichtung
Elektrische Motorvorwärmung, Innenraumheizung u. Batterieladung

Das Fahrzeug wird finanziert aus Spendengeldern von Privatpersonen, Firmen und Zuwendungen vom BRK-Kreisverband Traunstein sowie der Gemeinden Schnaitsee, Amerang und Babensham.

Ausstattung:

Defibrillator (Bruker / Schiller FRED) mit Zusatzausstattung Pulsoximeter, EKG, Arztmodus
Oxilator (Sauerstoffbeatmungsgerät, gegendruckgesteuert)
Notfallstandardausstattung (Bayern)
Söhngen Notfallset Verbrennungen
Söhngen Notfallset Neugeborene, Säuglinge u. Kleinkinder
Medikamentenbox, temperierbar
Feuerlöscher, Pulverlöscher 6kg
Handscheinwerfer
Diverse Standardausstattung (Decken, Tragetuch usw.)